An welchen Orten entstehen eigentlich die besten Ideen?

Veröffentlichung: Mai 19, 2024
Autor: Reinhard Willfort
LinkedIN Newsletter abonnieren: Let’s innovate together!
blog14
Quelle: Bing Image Creator

Ideen sind die Basis für Innovationen und Innovationen sind die Lebensader von Unternehmen. Kreativität ist die Fähigkeit neue Ideen zu generieren. Es stellt sich die Frage, wo und wann das am besten funktioniert? Wer an seinem Schreibtisch im Unternehmen an kreativen Aufgaben arbeiten möchte, wird oft unterbrochen. Mit Kreativitätsmethoden können Moderator:innen einen kreativen Prozess mit mehreren Köpfen im Team gestalten, der mit hoher Wahrscheinlichkeit zu neuen Lösungen führt. Dazu fehlt im Unternehmen aber meist die Zeit.

Es zeigt sich aktuell, dass wir mehr Kreativität und Innovationen brauchen würden, aber immer weniger Zeit und Muße dafür zur Verfügung steht. Dabei geht es nicht um künstlerische Kreativität, sondern um die Fähigkeit Problemstellungen mittels kreativer Ideen zu lösen. Ideen entstehen meist aus der Vernetzung von unterschiedlichen Wissensgebieten im Kopf oder durch die Vernetzung von mehreren Köpfen im Dialog oder über digitale Medien. Was kann man tun, um den kreativen Geistesblitz zu fördern und Innovation zu einem Teil der Unternehmenskultur zu machen?

Problemlösen heißt „sich vom Problem lösen“. Damit ist ein Effekt gemeint, den viele von uns schon erlebt haben: Man arbeitet hart und konzentriert am Problem, aber man kommt der Lösung nicht näher. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo man diesen Denkprozess abbricht, ein Wechsel der Tätigkeit z.B. durch einen nächsten Termin angesagt ist oder man in eine freie Zeit überwechselt und ein wenig Sport betreibt. Man denkt also nicht mehr bewusst an das Problem und plötzlich macht es ⚡CLICK 💥 im Kopf und eine Lösungsidee kommt an die Oberfläche!

Zufall? Nein, aus der Gehirnforschung und neurowissenschaftlichen Studien zur Kreativität wissen wir, dass eine gleich[1]mäßige, eher geringe Aktivierung unterschiedlicher Areale des Gehirns der kreativen Inspiration insgesamt förderlich ist (das nennt sich „low arousal“). Wer hochkonzentriert an der Aufgabe arbeitet liefert einen messbaren „Hotspot“ im Gehirn der Lösungen blockiert. In Phasen reduzierter kognitiver Belastung oder in Pausen hingegen steigt die Vernetzungsfähigkeit im Gehirn, es wird unbewusst weitergearbeitet und generiert.

Für die unternehmerische Praxis liefert diese Erkenntnis interessante Gestaltungsansätze für mehr Innovation im Unternehmen: Es kann sehr förderlich sein, wenn man eine aktuelle Problemstellung bewusst mit einigen anderen Personen bei einem Spaziergang bespricht. Der Umgebungswechsel und die Bewegung fördern eine schwache, gleichmäßige Aktivierung unterschiedlicher Regionen unseres Gehirns. Auch Entspannungstechniken wie z.B. autogenes Training oder transzendentale Meditation fördern die kreative Leistungsfähigkeit.

Auch die Einrichtung von Kreativitätsräumen in Unternehmen oder die Möglichkeit, im Home-Office an kreativen Aufgaben zu arbeiten, fördert das Entstehen von Innovationen. Die ergänzende digitale Vernetzung mobilisiert die kollektive Kreativität und ermöglicht die zeit- und ortsunabhängige Kreation und Dokumentation von Geistesblitzen. Digitale Innovationsplattformen können aber noch viel mehr und waren bereits im Fokus eines „Let’s innovate together“ Blogbeitrags.

Fazit: Der einzigartige Ort für mehr Kreativität und Geistesblitze ist individuell unterschiedlich und hängt auch vom Lebensstil ab. Wer sportlich in der Natur unterwegs ist, hat als Einzelperson mehr Möglichkeiten, in den „low arousal“ Zustand zu kommen. Wer lieber im Team arbeitet, kann die kollektive Kreativität unterschiedlicher Persönlichkeits- und Denkprofile nutzen. Kreativitätsmethoden liefern dazu einen Rahmen und fördern den Ideenfluss. Wer verteilt und dezentral arbeitet, kann sich digitaler Tools bedienen und damit die Vernetzung fördern. In Zukunft werden auch vermehrt KI-Tools im Kreativbereich eingesetzt werden.

  • An welchem Ort entstehen bei dir die besten Ideen?
  • Welche Kreativ-Tipps möchtest du mit anderen teilen?

Ich freue mich auf Feedback und wünsche einen erholsam-kreativen Sonntag!

Reinhard Willfort, Innovationsdoktor, www.willfort.at

Let’s innovate together!

 

Gerne stehe ich für die weitere Unterstützung bei Innovationsprojekten als Innovationdoc, Sparringpartner und Mitdenker zu Verfügung. 

 

Das Format „Laufend-kreativ“ basiert auf den Gedanken dieses Newsletters und liefert eine Möglichkeit deine eigene Positionierung zu reflektieren oder spezielle Aufgaben mit mir persönlich in der Natur zu lösen. Buche jetzt dein kostenloses Innovationsgespräch!

Weitere Blogbeiträge:

Möchtest du mit deinem Innovationsprojekt durchstarten und suchst Unterstützung? Gleich hier einen Termin mit Reinhard Willfort vereinbaren.

Newsletter

Processing...
Thank you! Your subscription has been confirmed. You'll hear from us soon.
ErrorHere