Motivation für den EDIH “Crowd in Motion”

“Es dauert 25 Jahre, also eine ganze Generation, um einen Industriesektor und alle Wertschöpfungsketten umzugestalten.”
[Der europäische Grüne Deal, Europäische Kommission, 11.12.2019, S 8.]

Als eines von 15 österreichischen Konsortien für das EDIH-Programm der EC haben wir uns vorgenommen, diese “25 Jahre Gesetzmäßigkeit” zu durchbrechen. Das Erreichen der Klimaziele und die Bewältigung der akuten Energiekrise braucht Lösungsansätze die schneller wirksam werden. Wir setzen dazu auf eine einzigartige Verbindung von Künstlicher Intelligenz mit menschlicher Schwarmintelligenz, um die kollektive Innovationskraft und Veränderungsbereitschaft zu erhöhen.

Worum geht es bei unserer Initiative?

Der Crowd in Motion Hub hat die digitale Transformation der Tourismus-, Sport- und Freizeitindustrie sowie dem öffentlichen Sektor zum Ziel. Österreichs Stärkefeld liegt im Sporttourismus: 58% der Nächtigungen sowohl im Winter- als auch im Sommertourismus haben einen Bezug zur Sport- und Freizeitindustrie. Viele Betreiber dieser Leistungsangebote kommen auch aus dem öffentlichen Sektor. Unsere Services richten sich an KMUs und öffentliche Organisationen in den österreichischen Alpenregionen Kärnten, Salzburg, Tirol und Vorarlberg und den angrenzenden Ländern. 

Unser Serviceportfolio umfasst 68 konkrete Innovationsdienstleistungen für KMU und öffentliche Einrichtungen. Aktuelle Herausforderungen im alpinen Tourismus- und Sportsektor werden mit Hilfe der Innovationskraft von Startups, KMUs und kreativen Bürgern gemeinsam gelöst. Basierend auf einem Bottom-up-Innovationsansatz setzen wir auf Crowd Intelligence, um Bürger- und Kundenbedürfnisse zu identifizieren und innovative Lösungen umzusetzen. Unsere KI-Lösung “digitaler Berg” liefert ein einzigartiges Labor für die Gestaltung eines nachhaltigen Tourismus. Besonderer Schwerpunkt wurde auf ein starkes Netzwerk an Finanzierungspartnern gelegt.

Österreich ist Spitzenreiter in Europa bezogen auf innovativen und nachhaltigen Tourismus, sowie entsprechende Freizeit- und Sportkonzepte: Studien zeigen, dass in keinem anderen EU-Land der Sport eine so wichtige wirtschaftliche Rolle spielt wie in Österreich. In der gesamten Europäischen Union trägt der Sport im Durchschnitt 2,1 % zum BIP bei. In Österreich ist der Anteil mit 4,1 % fast doppelt so hoch. Der Beschäftigungseffekt ist mit 5,6 % sogar noch größer (2,7 % im EU-Durchschnitt). Der Grund für Österreichs Sonderstellung liegt im Sporttourismus. 58% der Nächtigungen sowohl im Winter- als auch im Sommertourismus haben einen Bezug zur Sport- und Freizeitindustrie. Viele Betreiber dieser Leistungsangebote kommen auch aus dem öffentlichen Sektor.

Was ist ein European Digital Innovation Hub (EDIH)?

Ein EDIH ist ein europäisches Innovationszentrum, das teilweise von der Europäischen Union finanziert wird. Ziel ist es, die Digitalisierung in europäischen Regionen und bestimmten Wirtschaftssektoren zu verstärken. Der “Crowd in Motion” EDIH deckt vor allem den alpinen Teil Österreichs ab und setzt auf innovative digitale Lösungen, die auch in anderem europäischen Tourismusregionen eingesetzt werden soll.

Unser Konsortium

Der Kern des Konsortiums besteht aus 7 erfahrenen und sich ergänzenden Partnern. Das erweiterte internationale Konsortium bündelt 32 Partner aus Forschungs- und Technologieorganisationen, Innovationsinstituten, regionale Entwicklungsagenturen, Akteuren des öffentlichen Sektors, Start-up-Acceleratoren, Finanzierungspartner und Digital Assets Netzwerke. Sie alle treiben seit Jahren die digitale Transformation unserer Gesellschaft und Wirtschaft vom Training bis zur Umsetzungsunterstützung voran:

Assoziierte Partner

Nationale und Internationale Investment Partner

Weitere Netzwerkpartner